GLEICHENFEIER
ASKÖ Ma. Theresia
am 3. Mai 2009


Unter erschwerten Bedingungen formierten sich die Möllersdorfer zur Abfahrt nach Eggendorf.
Otto Fenz überraschte den Wäsche aufhängenden Wolfgang Heyderer durch sein pünktliches Eintreffen. Nachdem Fenz ca. 10 min revesierend den Hof erkundet hatte,
stand er schlecht eingeparkt mit offenem Kofferraum und versuchte, die restliche Mannschaft zu organisieren. Da er die Telefonnummer von Peter Köstinger nicht finden
konnte, rief Heyderer diesen an. Angeblich war er schon auf dem Weg zum Treffpunkt, allerdings dürfte er sein Navigationsgerät nicht exakt eingestellt haben, da wir noch ein
Telefonat benötigten, um ihn in die Pfaffstättner Straße zu lotsen. Mittlerweile parkte sich Fenz mit schnellen 1-2 km/h ein – Heyderer doppelt angegurtet und ängstlich drein
blickend auf dem Beifahrersitz. Dieser wechselte dann bereits angstschwitzend als Co-Pilot zu Köstinger um dessen Navi zu ersetzen. Köstinger hatte unseren Einsatz in gewohnter
Manier perfekt durch organisiert und so wußte natürlich unser Robi Schäfer nicht, daß wir kommen. Ohne daß es uns zusätzliche Zeit kostete, schloß Fenz noch auf der Fahrt nach Oeynhausen
auch die Fahrertüre des Benz. Im Konvoi vor seinem Haus in Oeynhausen schlecht eingeparkt stehend, griff Heyderer dann entschlossen zu seinem Handy und forderte Schäfer auf in Sportkleidung
aus dem Haus zu kommen. Es stellte sich dann jedoch heraus, daß Schäfer gerade in seinem Elternhaus die Reifen an seinem Pkw wechselte. Nach kurzer, intensiver Suche konnte Köstinger
in gewohnt souveräner Manier den nicht vereinbarten Treffpunkt mit  Schäfer lokalisieren und nahm diesen dann an Bord und starteten wir die lange beschwerliche Fahrt nach Eggendorf.

Die Sportkollegen von ASKÖ Ma. Theresia hatten erst vor kurzem eine zusätzliche Bahn asphaltiert und diese auch gleich überdacht und zur Gleichenfeier auch die Möllersdorfer eingeladen.
Nach einem Frühstück bei wunderschönem Wetter wurde eine Trainingspartie auf der herrlichen Anlage ausgetragen.
Mittags gab es dann Kotelettes, Schweinebauch und Cevapcici vom Grill. Dazu wurden die von den Damen vorbereiteten Salatteller gereicht.
Gestärkt spielten wir anschließend im Turniermodus einen Durchgang gegen 3 Moarschaften von ASKÖ Ma. Theresia, den wir ohne Punkteverlust gewannen, obwohl unser
Schäfer Robi von der Damenmannschaft mit Versprechungen auf diverse leckere Mehlspeisen offensichtlich bestochen etwas gegen uns spielte………
Danach gab es dann (die dem Robi schon vorher versprochenen) herrlichen Mehlspeisen und Kaffee.
Im Anschluß gab es noch ein „Knödelschießen“, an dem auch das Publikum teilnahm.
Bei geselligem Beisammensein ließen wir den Tag dann nach der gelungenen Einweihungsfeier ausklingen.

Wir bedanken uns bei den Sportkollegen von ASKÖ Ma. Theresia für die Einladung und den wunderschönen Tag!