© Wolfgang Heyderer 2013 ESV NATURFREUNDE TRAISKIRCHEN                      gegründet 2010 Startseite Über uns NEWS Termine Ergebnisse Archiv Galerie Links Sponsoren Kontakt Statistik
Den Tag genießen - Eisstock schießen!!
Herzlich willkommen beim

ERGEBNISSE

Spiel- und Meisterschaftsergebnisse der vergangenen Jahre findest Du im ARCHIV!! EISSAISON 2014 7. Jänner 2014 - Mödlinger Wintercup 2013/2014 - 5. Durchgang ESC Wr. Neudorf gewinnt den 5. Durchgang ohne Punkteverlust vor dem 1. AESV Bad Vöslau mit nur einer Niederlage - ESV Kottingbrunn führt noch 4 Punkte vor dem neuen ersten Verfolger ESC Wr. Neudorf Am 7. Jänner 2014 wurde der 5. Durchgang des Mödlinger Wintercups 2013/14 auf der Kunsteisanlage in Mödling ausge- tragen. Die Überraschungsmannschaft war diesmal der ESC Wr. Neudorf, die alle Spiele gewinnen konnten und auf Platz 2 in der Gesamtwertung hinter den Führenden ESV Kottingbrunn aufrückten. Ebenfalls positiv überraschen konnte das Team des 1. AESV Bad Vöslau, welches nur eine Niederlage hinnehmen mußte und im Moment den 4. Platz der Gesamtwer- tung einnimmt. Je 3 Spiele des Durchgangs konnten der ESV Hetzendorf sowie die erste Mannschaft des ASKÖ Mödling gewinnen. Der ESV Kottingbrunn mußte diesmal 4 Niederlagen hinnehmen, führt die Wertung im Moment jedoch noch wei- ter an. Mit nur 1 Sieg belegte der ESV Naturfreunde Traiskirchen, der anfänglich wegen eines Spielerausfalls den Durch- gang mit nur 3 Mann beginnen mußte, den vorletzten Platz. Heyderer, der erst vor knapp über einem Monat an der Hüfte operiert wurde, stieß dann - telefonisch herbeigerufen - zu seinem Team und komplettierte mit Peter Köstinger, Helmut Bruckberger und Alois Schuh die Mannschaft. Auf dem letzten Platz diesmal der KSV Flughafen Wien mit ebenfalls einem Sieg. Der 6. Durchgang wird am 21. Jänner 2014 ausgetragen. ERGEBNIS DURCHGANG 5  -  ZWISCHENWERTUNG  -  ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -  18. Jänner 2014 - Neujahrsturnier der Stockschützen PVÖ Stockerau    Asphalt Der ESV Naturfreunde Traiskirchen gewinnt das Neujahrsturnier souverän vor dem SSV Zellerndorf, dem ESV Fischamend und dem ESV Ottakring, die nur durch die Stockquote getrennt sind Einen optimalen Start gleich zu Jahresbeginn erwischte der ESV Naturfreunde Traiskirchen beim Neujahrsturnier der Stock- schützen des PVÖ Stockerau am 18. Jänner 2014. Da der Großteil der aktiven Traiskirchner Schützen derzeit krank ist, war das Naturfreundeteam mit Wolfgang Heyderer, Peter Köstinger und Alois Schuh auf den Leihspieler Matthias Edelbauer von den Stockerauer Pensionisten angewiesen, der sich optimal in die Mannschaft einfügte und auch eine sehr gute Leistung bot, was dem ESV Naturfreunde Traiskirchen letztendlich als ungeschlagenen Turniersieger dastehen ließ. 9 Mannschaften aus Wien und Niederösterreich waren auf der traumhaften, überdachten Asphaltstockanlage angetreten. Obwohl die ersten vier Spiele bis zur Pause von den Traiskirchnern gewonnen wurden, lag man nur auf Platz 2, da der ESV Ottakring bis dato ebenfalls ungeschlagen war und eine Quote von über 3.0 aufwies. Nach der Pause standen die Naturfreunde den führenden Wienern gegenüber und es lief denkbar schlecht. Nach 2 Kehren stand es 8:0 für die Wiener. In der 3. Kehre konnten die Traiskirchner zwei Nachschüsse nicht verwerten und Ottakring führte mit 11:0. Ein Aussetzer der Wiener brachte uns auf 11:9 heran. Ein Fünfer in der vorletzten Kehre brachte die 14:11 Führung für Traiskirchen. Da die Nerven der Ottakringer Schützen auch in der letzten Kehre versagten, konnte man noch einen 7er draufsetzen und zum ersten Mal die Turnier- führung übernehmen. Da der ESV Naturfreunde Traiskirchen auch in den noch ausstehenden 3 Begegnungen nichts an- brennen ließ und die Partien überlegen gewann, durften sie ohne Niederlage den Turniersieg feiern. Spannung gab es bis zuletzt um den 2. Platz. Letztendlich waren es 3 Mannschaften mit je 10 Punkten und entschied die Stockquote um die Plätze 2 bis 4. Zweiter wurde der SSV Zellerndorf 10 - 1,500 vor dem ESV Fischamend 10 - 1,376 und dem ESV Ottakring mit 10 - 0,952. Auf den weiteren Rängen folgten der SSV Deutsch-Wagram 8 - 1,628, der SSV Stockfalken Hohenau 8 - 0,919, der SSGG Stockerau 6 - der SV Maria Anzbach 2 - 0,493 und die rote Laterne ging diesmal an den SV Spillern mit 2 - 0,366. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen bedankt sich bei den Stockschützen des PVÖ Stockerau recht herzlich für den her- vorragenden Leihspieler Matthias Edelbauer!                                                                            ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  URKUNDE                                                                                             MEINBEZIRK  -  21. Jänner 2014 - Mödlinger Wintercup 2013/2014 - 6. Durchgang ESV Kottingbrunn kann die Führung beim Mödlinger Wintercup um 2 Punkte ausbauen - der 1. AESV Bad Vöslau, diesmal durch die schlechtere Quote Zweiter rückt auf den 3. Gesamtrang vor Der 6. Durchgang des Mödlinger Wintercups wurde am Dienstag, dem 21. Jänner 2014 bei denkbar schlechten Eisver- hältnissen durch die Einwirkung von Nieselregen ausgetragen. Der ESV Kottingbrunn gewann die Tageswertung punkte- gleich mit dem 1. AESV Bad Vöslau - beide 10:2 - durch die bessere Stockquote und baute seine Führung in der Gesamt- wertung damit um 2 Punkte aus. Die Vöslauer rückten durch ihre gute Tagesleistung auf den 3. Gesamtrang vor. Der ESC Wr. Neudorf mußte diesmal 2 Niederlagen hinnehmen und verbleibt nunmehr mit 6 Punkten Rückstand auf die Kottingbrun- ner auf dem 2. Gesamtrang. Auf dem 4. Platz in diesem Durchgang landete der KSV Flughafen Wien 6:6 vor dem ASKÖ Mödling 4:8 und dem ESV Hetzendorf 2:10 und dem ESV Naturfreunde Traiskirchen 2:10 (Aufstellung Wolfgang Heyderer, Peter Köstinger, Rene Keyl und Othmar Eberhard). ERGEBNIS DURCHGANG 6  -  ZWISCHENWERTUNG  -  ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -  11. Februar 2014 - Mödlinger Wintercup 2013/2014 - 7. Durchgang Wegen technischer Probleme mit dem PC des Veranstalters kommt der endgültige Bericht erst nach Durchführung des letzten Durchgangs am 18. Februar 2014 Aufstellung: Wolfgang Heyderer, Peter Köstinger, Alois Schuh und Othmar Eberhard ERGEBNIS DURCHGANG 7  -  ZWISCHENWERTUNG  -  ERGEBNISSE  15. Februar 2014 - 2. Hohenauer Faschingsturnier des SSV Stockfalken Hohenau   Asphalt ESV Ottakring gewinnt das 2. Hohenauer Faschingsturnier vor dem ESV ASKÖ Gerasdorf und dem ESV Natur- freunde Traiskirchen In der Aufstellung “Rumpelstilzchen” Wolfgang Heyderer, “Sträfling” Peter Köstinger, “Pipi Langstrumpf” Alois Schuh und “Flower-Power-Gitti” Brigitte Fagbemigun startete der ESV Naturfreunde Traiskirchen beim 2. Hohenauer Faschingsturnier des SSV Stockfalken Hohenau. Insgesamt 10 Vereine aus Wien und Niederösterreich duellierten sich in unterschiedlichsten Verkleidungen auf der Asphaltstockanlage in Hohenau an der March. Nach dem ersten Spieldrittel kristallisierten sich bereits die späteren Sieger ESV Ottakring und ESV ASKÖ Gerasdorf als die Platzhirschen heraus. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen hatte einen denkbar ungünstigen Start und verlor von den ersten drei Spielen beide Partien gegen die beiden Erstplatzierten. Dennoch wurde das “Narrenwecken” nicht ganz versäumt und es startete eine Aufholjagd. So konnten die folgenden fünf Begegnungen zu Gunsten der Naturfreunde entschieden werden und man mußte sich nur mehr in der letzten Partie dem ESV Fischamend geschlagen geben. Mit der besseren Stockquote belegten die Traiskirchner punktegleich mit dem ESC Vienna dann letztlich noch den 3. Gesamtrang und konnten den Bewerb trotz verpatztem Start noch erfolgreich beenden. Auf den weiteren Rängen folgten der ASKÖ Mödling, Veranstalter SSV Stockfalken Hohenau, ESV Fischamend, ATSV Rabensburg, ESV Frättingsdorf und die Stimmung machenden Nonnen des SV Spillern - Sexy Shooters, die offensichtlich mit ihren Gebeten den Wettergott positiv beeinflußten. ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  URKUNDE  -  DIASHOW  -  MEINBEZIRK  -  18. Februar 2014 - Mödlinger Wintercup 2013/2014 - 8. und letzter Durchgang ESV Kottingbrunn gewinnt den letzten Durchgang souverän ohne Punkteverlust und holt damit den Wanderpokal endgültig nach Kottingbrunn - ESC Wr. Neudorf sichert sich den 2. Platz vor dem KSV Flughafen Wien In der letzten Runde des Mödlinger Wintercups 2013/2014 am Dienstag, dem 18. Februar 2014 ging es eigentlich nur mehr um die Platzierungen hinter dem schon feststehenden Sieger ESV Kottingbrunn, der nach dem 7. Durchgang einen Vorsprung von 10 Punkten auf den Zweiten ESC Wr. Neudorf aufwies. Neben den Wr. Neudorfern hatten hier noch der KSV Flughafen Wien und der 1. AESV Bad Vöslau Chancen auf den zweiten Platz. Der ESV Kottingbrunn absolvierte den abschließenden Durchgang kompromisslos ohne Niederlage und konnte den Wanderpokal nach dem Sieg im Vorjahr nun endgültig nach Kotting- brunn mitnehmen. Auf Rang 2 - 4 nur durch die Stockquote getrennt landeten diesmal der KSV Flughafen Wien, der ESC Wr. Neudorf und der ESV Hetzendorf. Dadurch konnte sich der ESC Wr. Neudorf den 2. Gesamtrang vor dem KSV Flughafen Wien sichern. Der 1. AESV Bad Vöslau gewann diesmal nur 2 Partien und verblieb dadurch in der Gesamtwertung auf Platz 4. Obwohl der ESV Hetzendorf diesmal 4 Siege einfahren konnte, änderte sich an den Platzierungen der letzten Drei nichts mehr. Der ASKÖ Mödling, diesmal ohne Punktegewinn verblieb auf dem 5. Gesamtrang. Dahinter der ESV Hetzendorf und abgeschlagen auf dem letzten Platz der ESV Naturfreunde Traiskirchen, der durch die kurzfristige Absage von Alois Schuh wiederum auf einen Leihspieler (Aufstellung: Wolfgang Heyderer, Peter Köstinger, Othmar Eberhard, Ronald Schöne) zurückgreifen mußte. ERGEBNIS DURCHGANG 8  -  ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  URKUNDE  -  MEINBEZIRK  -  23. Februar 2014 - DUO-Turnier der SG Schmidsdorf/Küb in der Eisarena Ternitz Bundesliga-Duo ESV Flatz/SG Schmidsdorf/Küb souveräner Turniersieger vor dem ESV Hochart Pingau und der SG Schmidsdorf/Küb - Naturfreunde-Duo Heyderer/Köstinger landet auf dem vorletzten Platz Am Sonntag, dem 23. Februar 2014 wurde das von der SG Schmidsdorf/Küb veranstaltete Duo-Turnier in der Eisarena in Ternitz ausgetragen, an dem 9 Mannschaften aus Niederösterreich und der Steiermark teilnahmen. Überlegener Sieger wurde das Bundesliga-Duo “Polo Manfred” mit je 1 Spieler vom ESV Flatz sowie von der SG Schmidsdorf/Küb, die nur eine Niederlage hinnehmen mussten. Auf Rang 2 landete das Team des ESV Hochart Pingau vor dem Mixed-Duo der SG Schmidsdorf/Küb. Das Traiskirchner Naturfreunde-Duo Wolfgang Heyderer und Peter Köstinger konnte diesmal die Erwartungen - zumindest einen Platz im 2. Drittel zu erreichen, nicht erfüllen, da Heyderer wohl noch einige Zeit nach seiner Hüft-OP benötigen wird, um ein so anstrengendes Turnier wieder ganz schmerzfrei durchspielen zu können. Die weiteren Platzierungen ab Rang 4 - SSV Stockfalken Hohenau, 1. Putzmannsdorfer EK, SSV Zellerndorf, ASKÖ Mödling, ESV Naturfreunde Traiskirchen und BEV Grünbach. Für den ESV Naturfreunde Traiskirchen ist die Eissaison hiermit beendet und beginnen sie bereits am kommenden Dienstag mit dem Training auf Asphalt. Die nächste Herausforderung für die Naturfreunde wartet bereits beim Trainings-Duo-Turnier in der Stocksporthalle des ESV Hintenburg am 14. März 2014. ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -  14. März 2014 - DUO-Trainingsturnier des ESV Hintenburg ESV Jimmy Wien gewinnt das Duo-Trainingsturnier vor dem 1. EV Stattersdorf und dem ESC ASKÖ Wr. Möwen in der Stocksporthalle in Hintenburg - Norbert Bruckner feiert sein Debut beim ESV Naturfreunde Traiskirchen mit einer sehr guten Leistung und feiert mit dem Duo Köstinger/Heyderer Rang 4 Am Freitagabend, dem 14. März 2014 wurde das Duo-Trainingsturnier des ESV Hintenburg unter Teilnahme von 8 Mann- schaften aus Wien und Niederösterreich in der Stocksporthalle in Hintenburg ausgetragen. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen nimmt nun schon das 3. Jahr in Folge an diesem Duoturnier teil. Wie erwartet, traf man hier wieder auf Spitzenteams des nationalen Stocksports und war man sich im Klaren, dass hier jeder erkämpfte Punkt als Erfolg zu werten ist. Der regierende Staatsligameister ESV Jimmy Wien war diesmal mit 2 Mannschaften am Start und mit dem ESC ASKÖ Wr. Möwen war ein weiterer Wiener Spitzenverein vertreten. Aber auch die niederösterreichischen Teams ESV Hintenburg (diesmal nicht mit der Einsermannschaft angetreten) und der 1. EV Stattersdorf (1. Landesliga) ließen bei den Naturfreunden keine Hoffnung auf Punkte aufkommen. Also startete das Traiskirchner Duo Köstinger/Heyderer mit der Devise “nur nicht Letzter werden” in das Turnier. Das Auftaktspiel gegen den STV Winzendorf/Muthmannsdorf konnte souverän gewonnen werden. Im Folge- spiel gegen den ESV Ottakring ging es schon etwas knapper her, doch konnte sich das Naturfreunde-Duo auch hier durch- setzen. Das Aufeinandertreffen mit dem ESV Hintenburg entwickelte sich zu einer Nervenschlacht und schien die Partie für die Naturfreunde bereits verloren. Als die Hintenburger jedoch kurz schwächelten, konnten die Naturfreunde Stockschützen das Spiel wieder aufmachen und gewannen die Partie letztlich in der letzten Kehre. Mit dem ESC ASKÖ Wr. Möwen wartete im 4. Spiel ein schier unbezwingbarer Gegner auf Köstinger/Heyderer. Doch bereits mehr Punkte als erhofft auf dem Konto stellten sich die beiden dieser Aufgabe. Leider konnte Köstinger in dem Spiel nicht alle Stockschüsse optimal absolvieren, weshalb sich die Traiskirchner den Wienern knapp geschlagen geben mussten. Nächster Gegner war die 2. Mannschaft des amtierenden Staatsmeisters auf Asphalt, der ESV Jimmy Wien II. Auch in dieser Begegnung mußte sich das Naturfreunde-Duo nicht verstecken und hielt die Partie offen. Da der nach der Hüft-OP noch nicht ganz rehabilitierte Heyderer einbrach, konnten die Wiener das Spiel knapp für sich entscheiden. Zum Glück war der vom ESV Hetzendorf zum ESV Naturfreunde Traiskirchen gewechselte Spieler Norbert Bruckner mit von der Partie und sprang dieser in den beiden letzten Spielen für Heyderer ein und machte wie erhofft mit einer sehr guten Leistung auf sich aufmerksam. Gegen den ESV Jimmy Wien I mußten sich Köstinger und Bruckner zwar knapp geschlagen geben, doch konnten sie im letzten Spiel gegen den 1. EV Stattersdorf voll punkten und damit dem ESV Naturfreunde Traiskirchen zum bisher besten Ergebnis in Hintenburg bringen. Souveräner Turniersieger wurde natürlich ESV Jimmy Wien I ohne Punkteverlust. Trotz der Niederlage gegen den ESV Naturfreunde Traiskirchen konnte das Duo des 1. EV Stattersdorf mit 2 Niederlagen Rang 2 vor dem ESC ASKÖ Wr. Möwen behaupten. Für die drei Erstplatzierten gab es diesmal Geldpreise. Auf den weiteren Rängen der ESV Naturfreunde Traiskirchen (Peter Köstinger - Wolfgang Heyderer/Norbert Bruckner), ESV Jimmy Wien II, ESV Ottakring, STV Winzendorf/Muthmannsdorf und der ESV Hintenburg.                                                                                                                                ERGEBNISSE                                                                                                          ENDERGEBNIS  -  MEINBEZIRK  -  29. März 2014 - Seniorenturnier des ESC ASKÖ Wiener Möwen in Bad Fischau/Brunn SG Schmidsdorf/Küb gewinnt das Seniorenturnier in Bad Fischau/Brunn vor dem ESV Eisblume Köttlach und dem ESV Stadtwerke Bruck/Mur Das bereits traditionelle Seniorenturnier des ESC ASKÖ Wr. Möwen wurde am Samstag, dem 29. März 2014 in der Walter-Wieser-Stocksporthalle in Bad Fischau/Brunn ausgetragen. 18 Mannschaften, eingeteilt in 2 Gruppen zu je 9 Mannschaften, aus Wien, Niederösterreich und der Steiermark waren am Start. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen war wie bereits in den vergangenen Jahren ebenfalls mit einer Mannschaft (Aufstellung: Wolfgang Heyderer, Peter Köstinger, Norbert Bruckner und Fritz Strebinger) am Start. Leider konnte die erwartete Leistung von den Naturfreunde-Stockschützen diesmal nicht abgerufen werden und so landete das Traiskirchner Team in Gruppe B auf dem 9. Platz. Im Anschluss gab es noch 3 Bahnen- und 1 Finalspiel, wo der Gesamtsieger des Seniorenturnieres ermittelt und die Platzierungen ausgespielt wurden. Sieger wurde die SG Schmidsdorf/Küb durch einen 12:10 Erfolg über den ESV Eisblume Köttlach. Rang 3 belegte das Team des ESV Stadtwerke Bruck/Mur mit einem 13:12 Sieg über den ESV Selzthal. Aus unserem Bezirk war noch der ESV Kottingbrunn in der Aufstellung Gerhard Schaly, Manfred Völkerer, Franz Wieser und Johann Zauner am Start und er- reichte den 1. Platz in der Gruppe A. Bei den Bahnenspielen lief es für die Kottingbrunner dann leider nicht so gut und muß- ten sie sich letztlich mit dem 7. Gesamtrang zufrieden geben. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen, von Neuling Alexander Mücke hervorragend betreut, konnte zumindest die rote Laterne dann im Gesamtfeld abgeben und landete auf dem 15. Gesamtrang. Rehabilitation ist beim Duo-Turnier des ASKÖ Ma. Theresia am Donnerstag, dem 3. April 2014 angesagt. Hier erhofft sich das Duo Köstinger/Heyderer mit Ersatzspieler Norbert Bruckner zumindest einen Platz unter den ersten drei Teams. ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  BAHNENSPIELE  -  MEINBEZIRK  - 3. April 2014 - Allgemein-Duo-Turnier des ASKÖ Ma. Theresia ESC Wr. Neudorf holt sich ohne Punkteverlust den Turniersieg vor dem ESV Naturfreunde Traiskirchen und dem HSV Großmittel 7 Mannschaften aus Wien und Niederösterreich waren der Einladung des ASKÖ Ma. Theresia zum Allgemein-Duo-Turnier gefolgt. Gleich im Auftaktspiel stand das Naturfreunde-Duo Köstinger/Heyderer dem papiermäßigen Favoriten ESV Styria Wiener Prater gegenüber und konnte die Partie mit 22:6 gewonnen werden. Im zweiten Spiel mußten sich Köstinger und Heyderer dem späteren Turniersieger ESC Wr. Neudorf (Josef Koller/Markus Wieninger) mit 6:20 geschlagen geben. Im weiteren Turnierverlauf konnten von den Traiskirchner Stockschützen zwar alle weiteren Spiele gewonnen werden, doch da die Wr. Neudorfer ebenfalls kein Game mehr abgaben, mußte man sich mit Rang 2 zufrieden geben. Norbert Bruckner kam diesmal nicht zum Einsatz, wird aber beim nächsten Duo-Turnier des ASKÖ Ma. Theresia am 17. April 2014 gemeinsam mit Neuzugang Alfred Nager wohl nicht nur das Duo Köstinger/Heyderer fordern. Mit nur 2 Niederlagen konnte sich der HSV Großmittel (Johannes Heritsch/Karl Quell) Rang 3 sichern. Auf den weiteren Rängen der ESV Styria Wiener Prater, ESV Ottakring mit einem Damen-Duo, BEV Grünbach I und BEV Grünbach II. ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -  8./9. April 2014 - NÖ-Cup 2014 - 1. Runde - ASKÖ Mödling II - ESV Naturfreunde Traiskirchen Die 1. Runde beim NÖ-Cup 2014 konnte mit einem 4:0 Auswärtssieg gegen ASKÖ Mödling souverän gemeistert werden Erstmalig veranstaltet der NÖEV den NÖ-Cup 2014, an dem 256 Eisschützenvereine aus NÖ teilnehmen. Im KO-System werden Runde für Runde die Aufsteiger in die nächste Runde ermittelt. Anfang September dieses Jahres stehen dann die vier Semifinalisten fest, die um den Aufstieg ins Finale, das am 28. September 2014 in einer neutralen Stocksporthalle aus- getragen wird, kämpfen. In der 1. Runde wurde dem ESV Naturfreunde Traiskirchen der ASKÖ Mödling II (mit Heimvorteil) zugelost. In der Aufstellung Wolfgang Heyderer, Peter Köstinger, Norbert Bruckner und Neuzugang Alfred Nager konnten die Naturfreunde-Stockschützen am Dienstag, dem 8. April 2014 beim Best Of 7 mit 0:3 gegen die diesmal überraschend schwach agierenden Mödlinger in Führung gehen. Wegen einsetzenden Regenschauern musste die Partie abgebrochen werden und wurde am Folgetag weitergespielt. Obwohl die Traiskirchner die Mödlinger Stockschützen im 4. Spiel eigentlich auf das 1:3 einluden, konnten diese nicht das Maximum herausholen und verloren auch dieses Spiel, wenn auch nur knapp mit 13:15, womit der ESV Naturfreunde Traiskirchen mit einem 0:4 Sieg in die 2. Runde des NÖ-Cups aufsteigt. Die Aus- losung für die 2. Runde findet am 17. April statt und wird diese in der Woche vom 21. bis 27. April 2014 ausgetragen. Alfred Nager, der von den Mödlingern zum ESV Naturfreunde Traiskirchen gewechselt ist, war natürlich ganz besonders gegen seinen Ex-Verein bemüht und maßgeblich am Sieg beteiligt. Mit ihm und dem vom ESV Hetzendorf zu Traiskirchen gewech- selten Norbert Bruckner erhoffen sie die Naturfreunde in Zukunft auch weitere sportliche Erfolge. Im Zuge der Meisterschafts- vorbereitung tritt das Naturfreunde-Team am Samstag, dem 12. April in der Walter-Wieser-Stocksporthalle in Bad Fischau- Brunn gegen starke Konkurrenz beim Pokalturnier des 1. ESV Bad Fischau/Brunn an. Viel Glück!                                    MEINBEZIRK  - 12. April 2014 - Frühlingsturnier des 1. ESV Bad Fischau - Brunn ESV Kuttnig Klagenfurt wird Gesamtsieger vor dem KSV Flughafen Wien und dem ESV ASKÖ Siedler Buam Neunkirchen - ESV Naturfreunde Traiskirchen Gruppenvierter und Gesamtelfter 18 Mannschaften aus Wien, Niederösterreich und Kärnten folgten der Einladung des 1. ESV Bad Fischau-Brunn zum Frühlingsturnier in der Walter-Wieser-Stocksporthalle. Gespielt wurde in zwei Gruppen zu je 9 Mannschaften. Der Sieg in Gruppe A ging an die SG Pottschach 14:2, vor dem ESV ASKÖ Siedler Buam Neunkirchen 12:4 2,656 und dem STV Winzendorf-Muthmannsdorf 12:4 1,702. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen in der Aufstellung Wolfgang Heyderer, Peter Köstinger, Norbert Bruckner und Alfred Nager konnte mit 10:6 Punkten den 4. Rang belegen. In Gruppe B siegte der ESV Umdasch Amstetten 14:2 vor dem ESV Kuttnig Klagenfurt 12:4 und dem KSV Flughafen Wien 11:5. Bei den darauf folgen- den 3 Bahnenspielen wurden die Platzierungen gehörig durcheinander gewirbelt. Der Gesamtsieg ging an den ESV Kuttnig Klagenfurt durch einen 29:15 Sieg über den KSV Flughafen Wien. Gesamtdritter wurde der ESV ASKÖ Siedler Buam Neun- kirchen mit einem 36:18 Sieg über die SG Pottschach. Der 5. Gesamtrang ging an den ESV Umdasch Amstetten, der den ESV D´ Eisbären Grafenbach mit 26:22 bezwang. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen musste sich im 1. Bahnenspiel dem Vierten der Gruppe B, dem 1. Putzmannsdorf EK mit 9:17 geschlagen geben. Leider verloren die Traiskirchner auch das 2. Bahnenspiel knapp mit 11:13 gegen den SSV Stockfalken Hohenau und so ging es im letzten Spiel gegen den ESV Eisblume Köttlach um Rang 11 bzw. 12. Durch einen 36:16 Sieg über die Köttlacher Stockschützen konnten die Naturfreunde zumindest noch den 11. Gesamtrang sichern. Im Großen und Ganzen dürfen wir mit der Leistung in dem starken Feld im Zuge der Meisterschaftsvorbereitung zufrieden sein, dennoch hoffen wir bei unserem nächsten Antreten auf eine etwas bessere Platzierung. GRUPPE A  -  GRUPPE B  -  FINALSPIELE  -  ERGEBNISSE  - BAHNENSPIELE  -  MEINBEZIRK  - 17. April 2014 - Allgemein-Duo-Turnier des ASKÖ Ma. Theresia ESV Naturfreunde Traiskirchen I gewinnt das Turnier mit Schützenhilfe des ESV Naturfreunde Traiskirchen II vor dem BEV Grünbach und dem ESV Styria Wiener Prater 7 Mannschaften aus Wien und Niederösterreich waren beim Allgemein-Duo-Turnier des ASKÖ Ma. Theresia am 17. April 2014 zum Kampf um den Turniersieg angetreten. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen stellte mit Peter Köstinger/Wolfgang Heyderer und Norbert Bruckner/Alfred Nager gleich 2 Teams, die sich auf Augenhöhe bewegten. Das Auftaktspiel konnten Köstinger/Heyderer durch Anlaufschwierigkeiten von Bruckner/Nager mit 17:9 für sich entscheiden. Das 2er-Team der Naturfreunde ging in die Zwangspause und für Köstinger/Heyderer lief es vorerst wunschgemäß. Mit einem 25:3 Sieg über den ESV ASKÖ Gerasdorf und einem weiteren 17:6 Sieg über den ESC Wr. Neudorf, der das Allgemein-Duo vor 2 Wochen souverän gewonnen hatte, übernahm man die Tabellenführung. Bruckner und Nager stiegen gleich nach der Pause mit einem Sieg über die Gerasdorfer Stockschützen wieder plangemäß ins Spielgeschehen ein. Leider mußten sie sich im Folgespiel dem ESC Wr. Neudorf geschlagen geben und standen dadurch unter Zugzwang. Köstinger/Heyderer trafen währenddessen auf den Mitfavorit ESV Styria Wiener Prater. Durch Aussetzer von Heydérer ging die Partie mit 19:3 an die Wiener, die allerdings zu diesem Zeitpunkt ebenfalls bereits ein Spiel abgege- ben hatten. Während Köstinger/Heyderer in der nächsten Partie mit dem 1. AESV Bad Vöslau leichtes Spiel hatten und mit 25:3 gewannen, standen Bruckner/Nager dem Duo des ESV Styria Wr. Prater gegenüber. Durch eine tolle Leistung gewan- nen sie das Spiel mit 20:10 und verschafften so dem Einserteam wieder einen Vorteil und lagen dadurch natürlich auch selbst wieder auf dem Weg in Richtung Spitzenplatz. Köstinger/Heyderer führte nun die Tabelle wieder mit 2 Punkten Vor- sprung an, mußte sich jedoch im letzten Spiel dem überraschend stark aufspielenden Duo des BEV Grünbach stellen und hatte danach noch die Zwangspause vor sich. Die Grünbacher führten nach 2 Kehren mit 8:0, doch konnte man nach der 4. Kehre auf 8:8 ausgleichen. Leider hielt das Nervenkostüm von Heyderer dem Druck nicht stand und siegte das Duo der Grünbacher mit 22:8. Auf der Nebenbahn unterlagen Bruckner und Nager dem Vöslauer Duo mit 18:23. Zu diesem Zeit- punkt hatte der BEV Grünbach den Turniersieg durch die bessere Stockquote in der Hand. Allerdings galt es im letzten Durchgang noch das Naturfreundeteam Bruckner/Nager zu besiegen. Auch der ESV ASKÖ Gerasdorf und der ESV Styria Wiener Prater konnten noch punktemäßig zum ESV Naturfreunde Traiskirchen I aufschließen, waren aber durch die Stock- quote eher nicht in der Lage die Naturfreunde zu gefährden. Nur der BEV Grünbach, der zu diesem Zeitpunkt bereits eine 2er-Quote aufwies, konnte Köstinger/Heyderer noch von Platz 1 verdrängen. Doch Norbert Bruckner und Alfred Nager zer- störten dem Grünbacher Duo mit einem 22:12 Sieg den Traum vom Turniergewinn. Styria Wr. Prater verlor gegen den ESC Wr. Neudorf und der ESV ASKÖ Gerasdorf mußte sich dem Vöslauer Duo geschlagen geben, wodurch das Naturfreunde- Duo Köstinger/Heyderer mit 2 Punkten Vorsprung den Turniersieg einfahren konnten. Durch das ausgeglichene Feld lagen die Teams von Platz 2 bis 6 alle punktegleich nebeneinander und mußte hier die Stockquote entscheiden. Der BEV Grünbach mit Reingard Vorisek und Wolfgang Stöger lag hier eindeutig vorne und holte sich Platz 2. Rang 3 ging an das Duo Günter Unger und Bernhard Neuhofer vom ESV Styria Wiener Prater. Nur 6 Stockpunkte dahinter landete das Naturfreunde-Duo II mit Norbert Bruckner und Alfred Nager auf dem 4. Platz. Punktegleich dahinter der ESV ASKÖ Gerasdorf (Michael Gehringer und Oliver Tippelt) und der 1. AESV Bad Vöslau mit den Spielern Wolfgang Hornbacher und Michael Lauermann. Mit 4:8 Punkten mußte sich der ESC Wr. Neudorf mit Markus Wieninger und Josef Koller, die das vorangegangene Allgemein-Duo souverän gewonnen hatten, diesmal mit der roten Laterne begnügen. ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE TEAM I  -  ERGEBNISSE TEAM II  -  MEINBEZIRK  - 21. April 2014 - Osterpokalturnier des 1. ESV Vösendorf Die SU Stockschützen Mistelbach gewinnt des Osterpokalturnier in Vösendorf vor dem ASKÖ Mödling und dem ESV Hetzendorf - ESV Naturfreunde Traiskirchen startet nach dem Eintausch von Alfred Nager eine Aufholjagd und kann sich vorerst abgeschlagen, noch auf Platz 5 vorkämpfen! 15 Mannschaften aus Wien, NÖ und dem Burgenland waren beim Osterpokalturnier des 1. ESV Vösendorf am Montag, dem 21. April 2014 an den Start gegangen. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen begann in der Besetzung Helmut Bruck- berger, Peter Köstinger, Norbert Bruckner und Wolfgang Heyderer. Gleich im Auftaktspiel gegen den ASKÖ Mödling muß- ten wir uns mit 3:29 geschlagen geben. Gegen den ESV Fischamend und den 1. ESV Leopoldau lief es dann wunschgemäß und wurde das Punktekonto ins Plus gedreht. Danach gab es gegen die SU Mistelbach, dem ESV  Hetzendorf, den ASKÖ Ma. Theresia und dem 1. ESV Vösendorf bittere, da nicht notwendige Niederlagen. Norbert Bruckner konnte an diesem Tag leider nicht an seine gewohnte Leistung anschließen und haderte man auch etwas mit dem notwendigen Spielglück. Als sich dann auch noch Helmut “Brucki” Bruckberger beim Abschuß eine Zerrung zufügte, hatten wir das Glück, dass Alfred Nager, der das Turnier eigentlich nur als Besucher mitverfolgen wollte, eingetroffen war und wir einen Austausch vornehmen konnten. Das 1. Spiel mit Nager konnten wir gegen den ESV Kottingbrunn gerade noch zu unseren Gunsten entscheiden, da der letzte spiel- entscheidende Schuß der Kottingbrunner daneben ging. Zu diesem Zeitpunkt noch im letzten Drittel des Feldes angesiedelt, lief es plötzlich wie am Schnürchen und konnte ein Kantersieg nach dem anderen eingefahren werden, was uns letztlich noch auf den 5. Gesamtrang vorstoßen ließ. Mit nur 2 Niederlagen ging der Turniersieg an die SU Stockschützen Mistelbach vor dem ASKÖ Mödling, der sich dreimal geschlagen geben mußte. Rang 3 ging an den ESV Hetzendorf vor der Mixed-Mannschaft des SSV Bad Deutsch-Altenburg. Die Platzierungen von 5 bis 15 - ESV Naturfreunde Traiskirchen, KSV Flughafen Wien, ESC Vienna, ESV Kottingbrunn, 1. ESV Vösendorf, ESV Fischamend, ASKÖ Ma. Theresia, ESC Wr. Neudorf, 1. ESV Leopoldau Wien, 1. ESV Paradiso Forchtenstein und die Union SPK Matzen. Bereits morgen haben wir das erste Auswärtsspiel im Zuge des 1. Casino Baden Cups 2014 gegen den ESV Kaltenleutgeben. ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -  22. April 2014 - 1. Casino Baden Sommercup 2014 - Gruppe B - 1. Runde Toller Auftakterfolg des ESV Naturfreunde Traiskirchen in der 1. Runde beim 1. Casino Baden Sommercup 2014 6:0 Auswärtssieg gegen den ESV Kaltenleutgeben Am Dienstagabend, dem 22. April 2014 fiel der Startschuß für die 1. Runde beim 1. Casino Baden Sommercup 2014 (ur- sprünglich Mödlinger Sommercup). Der ESV Naturfreunde Traiskirchen konnte sich im Vorjahr als Neueinsteiger in der Gruppe C als Zweitplatzierter den Aufstieg in Gruppe B erspielen und kämpft heuer in Gruppe B um den Aufstieg in die A-Gruppe, in der die stärksten Teams vertreten sind. Die Gruppengegner des ESV Naturfreunde Traiskirchen sind der ESV Hetzendorf (1. und Aufsteiger aus Gruppe C 2013), der ESC Wr. Neudorf I, der ASKÖ Mödling II und der ESV Kalten- leutgeben (Absteiger aus der Gruppe A), bei dem die Traiskirchner in der 1. Runde zu Gast waren. Schien das Wetter bei der Anfahrt noch zu halten, ging einige Kilometer vor Erreichen der Stocksportanlage des ESV Kaltenleutgeben ein heftiger Regenschauer nieder, der die Austragung der 1. Veranstaltungsrunde in Frage stellte. Nach ca. 15 Minuten verzogen sich die Regenwolken und versuchte man gemeinsam die Bahnen vom Wasser zu befreien und bespielbar zu machen. Mit einer kurzen Verspätung konnte die 1. Partie begonnen werden und wurde von den Traiskirchnern mit 6:26 gewonnen. Da die Spiele des Sommercups vom ESV Naturfreunde Traiskirchen ebenfalls zur Vorbereitung auf die Bezirksmeisterschaft im Juni d. J. genutzt werden, startete man in der Endformation des Vortages, also mit Norbert Bruckner, Peter Köstinger, Alfred Nager und Wolfgang Heyderer. In dieser Aufstellung harmonisierte das Team hervorragend und so waren die Natur- freunde-Stockschützen nach einem 13:21 und einem 3:25 mit 0:3 in Führung. Im 4. Spiel versuchen dann die Kaltenleut- gebener erstmals richtig Paroli zu bieten und stand es nach 4 Kehren 12:12. Mit einem Dreier in der fünten und einem Fünfer in der letzten Kehre machten aber auch hier die Traiskirchner mit 12:20 die nächsten 2 Punkte klar. Da der ESV Kaltenleutgeben auch im 5. sowie im 6. und letzten Spiel nicht mehr zulegen konnte, gingen auch diese Partien zu Gunsten des ESV Naturfreunde Traiskirchen. Mit 12 Punkten und einer Stockquote von 2,787 (47:131) ist die vorläufige Übernahme der Tabellenführung in Gruppe A gelungen, da sich der ASKÖ Mödling II und der  ESV Hetzendorf mit 4:8 ge- trennt haben. Der ESC Wr. Neudorf I hatte in der 1. Runde Pause. In der 2. Runde des Casino Baden Sommercups 2014 trifft der ESV Naturfreunde Traiskirchen am 6. Mai 2014 auswärts auf den ESV Hetzendorf. Der ESC Wr. Neudorf I hat den ESV Kaltenleutgeben zu Gast und der ASKÖ Mödling II pausiert in dieser Runde.                                                                         WERTUNGSBLATT  -  MEINBEZIRK  -  GESAMTWERTUNG  -   24. April 2014 - Mixed-Duo-Turnier des ASKÖ Ma. Theresia ESV Markt Allhau siegt vor dem punktegleichen 1. ESV Bad Fischau/Brunn und dem Duo des ESC Vienna - Für unser Naturfreunde-Duo Köstinger/Fagbemigun blieb diesmal nur die rote Laterne 8 Mixed-Duo-Teams aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland waren am Donnerstag, dem 24. April 2014 beim Mixed-Duo-Turnier des ASKÖ Ma. Theresia am Start. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen war mit dem Duo Köstinger Peter/Fagbemigun Brigitte vertreten. Leider wollte es bei unserem Duo an diesem Tag nicht so laufen und landeten sie schlußendlich mit 2 Punkten auf dem letzten Platz. Das Turnier unter sich ausgemacht haben sich die Teams des ESV Markt Allhau und des 1. ESV Bad Fischau/Brunn, wobei die Fischauer mit einer Jugendmannschaft vertreten waren, die sich letztlich nur durch die schlechtere Stockquote gegenüber den Burgenländern mit Rang 2 zufrieden geben mußte. Beide Teams mussten sich in den 6 Durchgängen nur einmal geschlagen geben. Auch Platz 3 wurde durch die Stockquote entschieden. Mit 3 Siegen und 3 Niederlagen hatte hier der ESC Vienna die Nase vor dem ASKÖ Mödling. Auch Platz 5 entschied die Stockquote. Mit 5:7 Punkten holte sich das Duo des SSV Stockfalken Hohenau Rang 5 vor dem ESV Kotting- brunn. Rang 7 ging an den ESV Vorwärts Unter Aspang mit 4:8 Punkten vor dem Duo des ESV Naturfreunde  Traiskirchen mit 2:10 Punkten. Wegen einsetzenden, starken Regens wurde der letzte Durchgang nicht mehr gespielt und das Turnier nach 6 gespielten Durchgängen gewertet. ENDERGEBNIS  -  MEINBEZIRK  -  26. April 2014 - Pokalturnier des ESV Kottingbrunn Gruppensieg für den ESV Naturfreunde Traiskirchen vor dem ESV Hintenburg und dem ESC Vienna - in Gruppe A siegt der ESK Mühlfeld Neunkirchen vor dem ASKÖ Mödling und dem ESV Schneerose Furth/Triesting 18 Mannschaften aus Wien und Niederösterreich waren der Einladung des ESV Kottingbrunn zum Frühjahrsturnier am Samstag, dem 26. April 2014 gefolgt. Noch vor Turnierbeginn sorgten die Mitglieder des ESV Kottingbrunn für die Bespiel- barkeit der Stocksportanlage, damit das Turnier pünktlich angepfiffen werden konnte. Der Wettergott meinte es an diesem Tag nicht gut mit den Stockschützen und es mußte jederzeit mit Schauern gerechnet werden. 5 Durchgänge konnten bei leichten Nieselregen ausgetragen werden, ehe es zu einer Abstimmung der Mannschaftsführer über den weiteren Turnier- verlauf kam. Um die Veranstaltung regelkonform werten zu können, wurde bei stärker einsetzendem Regen beschlossen, den 6. Durchgang noch zu spielen und danach das Turnier auszuwerten, wobei im Endergebnis nur die ersten 5 Durch- gänge aufschienen. In Gruppe A sicherte sich der ESK Mühlfeld Neunkirchen ohne Niederlage vor dem ASKÖ Mödling 8:2 1,929 und dem ESV Schneerose Furth/Triesting 8:2 1,578 den Gruppensieg. Auf den weiteren Rängen der ASKÖ Ma. Theresia, ESV Rabensburg, BEV Grünbach, 1. AESV Bad Vöslau, ESV Kottingbrunn und der SG St. Veit/Triesting. In Gruppe B spielte der ESV Naturfreunde Traiskirchen in der Aufstellung Norbert Bruckner, Peter Köstinger, Alfred Nager und Wolfgang Heyderer groß auf und siegte hier ebenfalls mit 10:0 Punkten und einer Stockquote von 5,538!! Auf Platz 2 der ESV Hintenburg mit 8:2 Punkten vor dem ESC Vienna mit 6:4 Punkten. Auf den weiteren Rängen der Gruppe B der ESV Union Raika Krumbach, ESV Fischamend, STV Winzendorf/Muthmannsdorf, KSV Flughafen Wien, ESV Breitenweida und der SV Hernstein. Der 6. Durchgang wurde durch stark einsetzenden Regen bereits bei irregulären Verhältnissen ge- spielt und in der Wertung nicht mehr berücksichtigt. In diesem Durchgang besiegte der ESV Hintenburg den ESV Natur- freunde Traiskirchen mit 15:3, wäre aber auch bei Wertung dieses Durchganges durch die schlechtere Stockquote auf Rang 2 verblieben. Durch den Schlechtwetterabbruch wurde auch der Tagessieg zwischen dem ESK Mühlfeld Neun- kirchen und dem ESV Naturfreunde Traiskirchen nicht ausgespielt und der Preis für den Sieger - 4 Sommerlaufplatten - untereinander aufgeteilt. Für die ersten Vier jeder Gruppe gab es je einen Lebensmittelkorb.                                                GRUPPE A  -  GRUPPE B  -  ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -  1. Mai 2014 - Anzbacher Duo-Stockmasters 2014 - 5. Vorrunde ESV Naturfreunde Traiskirchen Duo Norbert Bruckner/Wolfgang Heyderer holt sich souverän den Sieg im 5. Vorrundenturnier vor den Stocksportfreunden Tulln und dem Anzbacher Duo Stefan und Roman Beim bereits traditionellen Anzbacher Duo-Stockmasters 2014 startete der ESV Naturfreunde Traiskirchen mit dem Duo Norbert Bruckner und Wolfgang Heyderer beim 5. Vorrundenturnier. In 7 Vorrunden werden auf der Stocksportanlage in Ma. Anzbach die jeweiligen Sieger ermittelt, die dann am 9. Juni im Finale um den Titel des Anzbacher Duo-Stockmaster 2014 antreten, wo es einen 200 Euro-Gutschein der Firma Ladler Eisstöcke GmbH zu gewinnen gibt. Im ersten Durchgang gegen weitere 4 Vereinsduos aus Niederösterreich konnten Bruckner/Heyderer die Führung ohne Niederlage mit einer Stockquote von 3,772 übernehmen. Im ersten Spiel des 2. Durchganges setzte es für die Naturfreunde-Stockschützen eine 11:15 Niederlage gegen des AESV Eichgraben. Da die Traiskirchner zu diesem Zeitpunkt immer noch mit 2 Punkten Vorsprung und einer respektablen Stockquote Tabellenführer waren, gab es noch keinen Grund Nervosität aufkommen zu lassen. Da sich Heyderer im 1. Durchgang an der erst vor 4 Monaten operierten linken Hüfte eine mögliche Zerrung zuge- zogen hatte und nicht mehr die volle Leistung bringen konnte, ging es dann auch im Folgespiel gegen den späteren Zweit- platzierten Stockfreunde Tulln knapp her. Die Tullner Stockfreunde führten in der 5. Kehre mit 12:9 und hatten es in der Hand die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. Nach einem Fehlschuss konnte Heyderer seinen 2. Stock noch zum “Ziehen” bringen, doch hatten die Tullner den letzten, spielentscheidenden Schuss noch vor sich. Der Tullner Schütze traf dann den Stock nicht optimal und war Heyderer´s Stock danach immer noch der Daube am Nächsten, womit das Spiel mit 12:12 remis endete. Das nächste Spiel im 2. Durchgang gegen das Anzbacher Duo Stefan/Roman stand auf dem Plan und waren diese gewillt um den Turniersieg mitzuspielen. Mit etwas Spielglück, aber auch mit einer respektablen Leistung konnten Bruckner/Heyderer das Game mit 24:7 für den ESV Naturfreunde Traiskirchen entscheiden. Das letzte Spiel gegen das 2. Ma. Anzbacher Duo war nur noch Papierform und wurde mit 29:3 gewonnen und damit der der Sieg im 5. Vorrundenturnier fixiert. Nach dem Sieg in Kottingbrunn am letzten Wochenende reiht sich ein weiterer Erfolg in die Statistik des ESV Naturfreunde Traiskirchen ein, der sich an dieser Stelle bei seinen Sponsoren Rad-Sport-Bruckberger, Hotel-Restaurant Holzinger, Innenausbau-Service Keyl und Egger Lichttechnik für die Unterstützung des Vereines und der damit ermöglichten sportlichen Erfolge recht herzlich bedankt. ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  URKUNDE  -  MEINBEZIRK  -  DIASHOW  -                      3. Mai 2014 - Wanderpokalturnier des ASKÖ Ma. Theresia Wertung nach Schlechtwetterabbruch - 1. ESV Vösendorf gewinnt das Wanderpokalturnier vor dem ESV Fischamend und und dem ESV Schneerose Furth/Triesting - ESV Naturfreunde Traiskirchen auf Platz 4 Empfindlich kühle Temperaturen nach einem Wettersturz erwarteten die Stockschützen beim Wanderpokalturnier des ASKÖ Ma. Theresia am Samstag, dem 3. Mai 2014. 11 Mannschaften aus Wien und Niederösterreich waren zum Kampf um den herrlichen Wanderpokal angetreten. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen startete diesmal in der Aufstellung Fritz Strebinger, Peter Köstinger, Norbert Bruckner und Wolfgang Heyderer. Neuling Alex Mücke war als Ersatzspieler mitge- kommen. Das Auftaktspiel gegen den STV Winzendorf/Muthmannsdorf konnte mit Schützenhilfe des Gegners mit 19:15 gewonnen werden. Nach Niederlagen gegen den SSV Bad Deutsch-Altenburg und den 1. ESV Vösendorf kam Alex Mücke für den angeschlagenen Fritz Strebinger ins Spiel. Eine weitere Niederlage gegen den ESV Fischamend folgte. Gegen den ESV Schneerose Furth/Triesting konnte Alex Mücke bei seinem Debut für den ESV Naturfreunde Traiskirchen endlich den ersten Sieg mit seiner Mannschaft einfahren. Auch das Folgespiel gegen den 1. Neunkirchner EK konnte knapp mit 15:13 gewonnen werden. Bei einsetzendem Regen wurde auch die Partie gegen den SSV Deutsch-Wagram mit 25:5 gewonnen. Da sich das Wetter nicht zu bessern schien, entschloß sich der Veranstalter das Turnier abzubrechen und zu werten. Der bis dahin ungeschlagene 1. ESV Vösendorf stand somit als Turniersieger fest und durfte den schönen Wanderpokal erst- malig in Empfang nehmen und bis zum neuerlichen Aufeinandertreffen 2015 sein eigen nennen.. Mit nur einer Niederlage konnte sich der ESV Fischamend den 2. Platz sichern. Nur einen Punkt dahinter der ESV Schneerose Furth/Triesting auf Rang 3. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen, der den Start diesmal etwas verschlafen hat, rangierte diesmal auf dem 4. Platz vor dem SSV Bad Deutsch-Altenburg,dem STV Winzendorf/Muthmannsdorf, ESV Kottingbrunn, GDG Stocksport Stockerau, ESV Hetzendorf, 1. Neunkirchner EK und dem SSV ASKÖ Deutsch Wagram. ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -                       -  6. Mai 2014 - NÖ-Cup 2014 - 2. Runde - KSV Flughafen Wien I - ESV Naturfreunde Traiskirchen Mit einem 4:2 Auswärtserfolg gegen den KSV Flughafen Wien I in der 2. Runde des NÖ-Cups 2014 das Weiter- kommen in die nächste Qualifikationsrunde geschafft In der Besetzung Norbert Bruckner, Peter Köstinger, Alfred Nager und Wolfgang Heyderer stand der ESV Naturfreunde Traiskirchen in der 2. Runde des NÖ-Cups 2014 auswärts dem KSV Flughafen Wien I (Oskar Hierath, Peter Janus, Richard Prilisauer, Hannes Hierzberger) gegenüber. Bei beiden Mannschaften war die nervliche Anspannung zu spüren. Mit etwas Spielglück gewannen die Naturfreunde die beiden ersten Partien, ehe das Team des KSV Flughafen Wien auf- drehte und mit einem 31:5 Sieg auf 1:2 verkürzte. Mit einem 6:22 im Folgespiel konnten die Traiskirchner Stockschützen auf 1:3 stellen und fehlte nur noch ein gewonnenes Spiel für das Weiterkommen in die nächste Runde. Doch kamen die Wiener wieder zurück und stellten mit einem 25:7 Sieg auf 2:3. Im 6. Game stand es nach 5 Kehren 12:11 für den KSV Flughafen Wien, ehe die Wiener Schützen die Nerven schmissen und der ESV Naturfreunde Traiskirchen mit einem 7er den 12:18 Sieg und damit das Weiterkommen in die 3. Runde des NÖ-Cups 2014 fixieren konnte. Gespannt wartet man nun auf die Auslosung und hofft, nicht unbedingt einen der Favoriten zugeteilt zu bekommen. ERGEBNISSE  -  NOE-CUP 2014 - MEINBEZIRK  -                        7. Mai 2014 - DUO-Turnier des ESV Eisblume Köttlach Das ESV Naturfreunde Duo Köstinger/Heyderer erkämpft beim Duo-Turnier in Köttlach Rang 3 - punktegleich hinter der SG Pottschach und dem STV Winzendorf/Muthmannsdorf Auf starke Konkurrenz aus den höheren Spielklassen traf das Naturfreunde Duo Köstinger/Heyderer beim Duoturnier des ESV Köttlach am Mittwochabend, dem 7. Mai 2014. 8 Teams aus Niederösterreich sowie der ESV Markt Allhau als Ver- treter aus dem Burgenland waren auf der überdachten Köttlacher Stocksportanlage am Start. Durch die Erfolge in den vergangenen Wochen mit Selbstvertrauen gestärkt, konnte das Traiskirchner Duo im Auftaktspiel das Favoritenteam der SG Pottschach mit 16:8 schlagen. Gegen das stark aufspielende Duo des STV Winzendorf/Muthmannsdorf waren die Naturfreunde durch Eigenfehler diesmal chancenlos und verloren mit 6:22. Im 3. Spiel standen Köstinger/Heyderer dem Angstgegner ESV Markt Allhau gegenüber und konnten durch eine starke Leistung mit 11:11 remisieren. Gegen den ASKÖ Siedlerbuam Neunkirchen lag man nach 3 Kehren bereits mit 15:0 in Führung, ehe die Neunkirchner in Kehre 4 und 5 auf 15:14 heranzogen und das Spiel noch zu einer Nervenschlacht werden ließen. Durch Fehler der Siedlerbuam konnte aber auch dieses Spiel mit 20:14 gewonnen werden. Mit Manfred Völkerer und Gerhard Schaly wartete bereits der nächste starke Gegner auf das Naturfreunde-Duo aus Traiskirchen. Obwohl Kottingbrunn in den ersten beiden Kehren die Trais- kirchner zur Führung einlud, vergaben Köstinger/Heyderer die Chance und lagen mit 0:10 zurück. Mit zwei Dreiern konnte man sich nochmals herantasten und das Spiel offen halten. Da das Nervenkostüm von Heyderer dem Druck diesmal nicht Stand hielt, musste sich das Naturfreunde-Duo letztlich mit 6:24 geschlagen geben und kam ihnen nun die Zwangs- pause gerade recht. Mit 5:5 Punkten lagen Köstinger/Heyderer in der Wertung des durchwachsenen Feldes knapp hinter den Spitzenrängen. Gestärkt ging es dann gegen den ESV Grünsting/Pettenbach weiter und konnte das Spiel mit 17:13 zu Gunsten der Traiskirchner entschieden und somit ein direkter Gegner um einen der vorderen Ränge eliminiert werden. Gegen den 1. ESV Bad Fischau-Brunn konnte dann ein 24:8 Sieg eingefahren werden. Im finalen Spiel gegen den BEV Grünbach mussten also nochmals 2 Punkte her und sollte dies anhand der Tabellensituation auch kein Problem darstellen. Allerdings waren die Grünbacher mit einem Leihspieler von Staatsligist RSU Leitersdorf verstärkt und keineswegs gewillt, die Punkte kampflos abzugeben. Mit einem 7er in der ersten Kehre für Grünbach läuteten bei dem Naturfreunde-Duo gleich die Alarmglocken. Durch eine anschließende, fehlerfreie Leistung der Traiskirchner konnte das letzte Spiel dann doch noch mit 21:7 für den ESV Naturfreunde Traiskirchen positiv absolviert werden. Nun lagen die Traiskirchner in der Tabelle punktegleich mit der SG Pottschach und dem STV Winzendorf/Muthmannsdorf auf Platz 1 und musste die Stock- quote über den Sieger entscheiden. Durch die beiden empfindlichen Niederlagen gegen Winzendorf und Kottingbrunn zogen hier die Naturfreunde den Kürzeren und landeten hinter dem Turniersieger SG Pottschach und dem STV Winzen- dorf/Muthmannsdorf auf dem 3. Platz. In dem starken Feld zeigten sich Köstinger/Heyderer dennoch erfreut über diesen Achtungserfolg und wurde mit einem Geschenkskorb gefüllt mit bäuerlichen Schmankerln für die gute Leistung belohnt. Auf den weiteren Rängen folgten der ESV Markt Allhau, ESV Kottingbrunn, ASKÖ Siedlerbuam Neunkirchen, SG Grünsting Pettenbach, 1. ESV Bad Fischau-Brunn und der BEV Grünbach.                         ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -                        -  8. Mai 2014 - 1. Casino Baden Sommercup 2014 - Gruppe B - 2. Runde 3:3 Remis beim zweiten Auswärtsspiel gegen den ESV Hetzendorf - ESV Naturfreunde Traiskirchen bleibt Tabellenführer in Gruppe B In der Aufstellung Norbert Bruckner, Peter Köstinger, Alfred Nager, Wolfgang Heyderer war der ESV Naturfreunde Traiskirchen am Donnerstag, dem 8. Mai 2014 im Rahmen des 1. Casino Baden-Cups 2014 beim ESV Hetzendorf zu Gast. Die Hetzendorfer waren als Gruppensieger im Vorjahr ebenso wie die Traiskirchner als Zweiter in die Gruppe B aufgestiegen und führten nach der 1. Runde die Tabelle an. Mitfavorit ESC Wr. Neudorf hatte in der 1. Runde Spielpause. Das Auftaktspiel ging mit 8:18 an die Naturfreunde Stockschützen. Mit einem 22:8 Sieg stellten die Hetzendorfer den 1:1 Ausgleich her, ehe die Traiskirchner mit 11:15 und 13:17 die Führung auf 1:3 ausbauen konnten. Im 5. Durchgang trumpften die Wiener durch Eigenfehler der Naturfreunde auf und kamen mit einem 20:8 Sieg auf 2:3 heran. Die letzte und spiel- entscheidende Partie begann für die Traiskirchner ganz schlecht und führte der ESV Hetzendorf nach 2 Kehren mit 14:0. In Kehre 3 und 4 kamen die Naturfreunde auf 14:8 heran und mussten in Kehre 5 unbedingt schreiben, um das Spiel offen zu halten und eventuell noch gewinnen zu können. Doch wollte es an diesem Tag nicht klappen und gewann der ESV Hetzendorf auch die letzte Partie mit 20:8 und remisierte letztendlich noch. Obwohl die Ergebnisse der Konkurrenten noch nicht bekannt sind, bleibt der ESV Naturfreunde Traiskirchen nun mit 18 Punkten Tabellenführer in Gruppe B vor dem ESV Hetzendorf mit 14 Punkten. Die 3. Runde des 1. Casino Baden-Cups geht am Dienstag, dem 13. Mai 2014 mit dem Spiel ESV Naturfreunde Traiskirchen gegen den ESC Wr. Neudorf I in Szene. Die Naturfreunde hoffen, den Heimvor- teil nutzen und die Tabellenführung weiter ausbauen zu können. Interessierte Zuseher sind bei freiem Eintritt herzlich will- kommen! Beginn ist um 18:30 Uhr.                         ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -  GESAMTWERTUNG  -                        -    10. Mai 2014 - Frühlingsturnier des 1. AESV Bad Vöslau KSV Flughafen Wien souveräner Turniersieger vor dem ASKÖ Mödling und dem ESC Wr. Neudorf - ESV Naturfreunde Traiskirchen diesmal nur auf Rang 8 Auf der neu asphaltierten Stocksportanlage in Bad Vöslau ging am Samstag, dem 10. Mai 2014 das Frühlingsturnier des 1. AESV Bad Vöslau in Szene. 11 niederösterreichische Vereine stellten sich zum Vergleichskampf um den Turniersieg. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen nahm an dieser Veranstaltung in der Aufstellung Wolfgang Heyderer, Rene Keyl, Alex Mücke und Fritz Strebinger teil. Da in dieser Konstellation nicht an den Turniersieg zu denken war, lag die Zielaufgabe der Naturfreunde Stockschützen darin, zumindest einen Platz im 2. Drittel des Teilnehmerfeldes zu erreichen. Von den favori- sierten Teams konnte eigentlich nur der 1. ESV Vösendorf, der allerdings nicht in der Standardformation antrat, den Erwar- tungen nicht gerecht werden. Souverän diesmal die Mannschaft des KSV Flughafen Wien, die ohne Niederlage den Tur- niersieg einfuhren - Stockquote 7,404!! Platz 2 wurde durch die Stockquote entschieden und ging dieser an den ASKÖ Mödling 14 - 2,000 vor dem ESC Wr. Neudorf 14 - 1,170. Auf den weiteren Rängen folgten der ESV Kottingbrunn 12 -  1. ESV Vösendorf 10 - 1,338, KSV Gutenstein 10 - 0,917 - ESV Ortmann 10 - 0,881 - ESV Naturfreunde Traiskirchen 8 - ESV Fischamend 6 - ASKÖ Ma. Theresia 4 und der BEV Grünbach mit 2 Punkten.                                                                         ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -                      -  10. Mai 2014 - Pokalturnier des ASTF Rabensburg ESV Naturfreunde Traiskirchen erkämpft sich den 2. Rang hinter den Stockschützen PVÖ Stockerau Während ein Team des ESV Naturfreunde Traiskirchen in Bad Vöslau aktiv war, starteten die Naturfreunde mit einer 2. Mannschaft in der Aufstellung Peter Köstinger, Norbert Bruckner, Brigitte Fagbemigun und Othmar Eberhard beim Pokalturnier des ASTF Rabensburg. Neben 7 Mannschaften aus Niederösterreich und einem Verein aus Wien erwischten die Traiskirchner einen optimalen Start und schien es lange Zeit, als ob niemand sie stoppen könnte. Nach 6 Siegen wurde jedoch der Siegeslauf der Naturfreunde Stockschützen mit einem 9:9 Remis gegen den ESV Lobau Wien unterbrochen. In der letzten Begegnung stand man dem bis dato ungeschlagenen Team der Stockschützen PVÖ Stockerau gegenüber und benötigte man natürlich einen Sieg, um das Turnier zu gewinnen. Trotz einer 12:9 Führung nach 5 Kehren mussten sich die Naturfreunde letztendlich knapp mit 12:14 geschlagen geben und wurden somit von den Stockerauern auf Platz 2 verwiesen. Die weiteren Platzierungen: ESV Lobau Wien - SSV Deutsch Wagram - ESV Breitenweida - ESV Maria Anzbach - SSV Stockfalken Hohenau - ESV Bernhardsthal - SV Spillern Stocksport. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen, der in dieser Woche an 5 Veranstaltungen teilgenommen hat, freut sich über die weiter anhaltende positive Bilanz!                        ENDERGEBNIS  -  ERGEBNISSE  -  MEINBEZIRK  -                      -                   - URKUNDE Ergebnisse ab dem 13. Mai 2014 gibt es                           HIER